Bild des Monats

Morgenstunde in Ville sur Auzon

Bild des Monats

Morgenstunde in Ville sur Auzon

Hans Olde d. J., Morgenstunde in Ville sur Auzon, 1961, Öl auf Leinwand, Sammlung Joseph Hierling

Olde, Hans- Morgenstunde in Villes sur Auzon 1961 Öl auf Leinwand 60x72,5cm

Hans Olde d. J. (1895-1987) wuchs als Sohn des Impressionisten Hans Olde d. Ä. In einem künstlerischen Umfeld auf. Nach seinem Einsatz im Ersten Weltkrieg brach er sein Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie ab und wandte sich der Malerei zu. 1928 studierte er in Paris. Seine intensive Reisezeit nach dem Zweiten Weltkrieg führte ihn oft in die Provence. Das Licht habe ihn all die Eindrücke aus den Pariser Museen und Galerien schnell vergessen lassen und zu einer neuen Art der Malerei geführt, „als die Provence mit ihrer Wirklichkeit mich überwältigte, und ich mich gegen sie behaupten musste“.
Dabei sind seine Bilder von einem mehr und mehr skizzenhaften, lockeren Vorgehen geprägt. Ganz im Gegensatz zu dem pastosen, dichten Farbauftrag eines van Gogh bedeckt er die Leinwand nur sparsam und erzeugt des öfteren Lichtflecken durch offene Bildstellen.

Weitere Informationen sind im Katalog zur Ausstellung SEHNSUCHT NACH DEM SÜDEN zu finden. 

Bilder des Monats

Alle Bilder des Monats